Skip to main content

Sicherheitsschuhe für KFZ & Produktion

Zur Sicherheit sind Sicherheitsschuhe in der Produktion und KFZ Betrieben notwendig. Es ist naheliegend, dass diverse Gefahren drohen und Mitarbeiter durch Schutzausrüstung vor häufigen Gefahrensituationen geschützt sind. In der folgenden Übersicht werden passende Arbeitsschuhe aufgelistet, weiter unten finden Sie weitere Hintergrundinformationen.



Sicherheit beim Arbeiten an Maschinen

Die tägliche Arbeit im Handwerk oder in der industriellen Fertigung stellt ganz besondere Sicherheitsanforderungen an Ihr Schuhwerk. Ob durch tonnenschwere Baumaschinen, Stapler, Werkzeuge oder Hubwagen, Metallbauteile, Messer oder Fertigungsanlagen: Es drohen eine Vielzahl von Gefahren, der Sie sich nur mit entsprechend gut ausgestatteten Sicherheitsschuhe für Handwerk und Industrie aussetzten sollten. Zur leichteren Unterscheidung der verschiedenen Sicherheitsfeatures und Ausstattungen sind alle Sicherheitsschuhe bestimmten Schutzklassen zugeordnet worden.

Alle Sicherheitsschuhe verfügen über eine Zehenschutzkappe aus Kunststoff oder Metall. Diese schützt Ihren Fuß effektiv vor Stoß- und Klemmverletzungen und bietet Ihnen maximalen Rundumschutz.

Schutz vor gängigen Gefahren

Bei Bandarbeitern oder in Werkstätten gibt es viele Gefahren, die mit Sicherheitsausrüstung begegnet werden müssen. Für die Füße gibt es Arbeitsschuhe, die in unterschiedlichen Situationen vor Verletzungen schützen können.

  • Ebenfalls können die Schuhe auch noch gegen Wassereinwirkung geschützt sein. Die Schutzfunktion kann lediglich die Oberseite des Arbeitsschuhes betreffen den Schuh als solches für eine gewisse Zeit vor Wassereintritt schützen.
  • Weiterhin kann es erforderlich sein, dass die Schuhe mit einer antistatischen Sohle ausgerüstet sind. Das ist insbesondere in ESD Schutzbereichen erforderlich.
  • Auch Hitze oder Kälteeinwirkung sollte keine Verletzungen hervorrufen können. Das gilt für Temperaturen an sich, aber auch für den Kontakt mit einer heißen Oberfläche. Es kann ja durchaus sein, dass in der Produktion ein heißer Ofen oder andere Maschinen Hitze erzeugen.
  • Es kommt auch mal vor, dass spitze Gegenstände am Boden liegen können. Das kann ein Nagel, Scherben oder ein anderer Gegenstand sein, der in den Fuß eindringen kann. Daher ist es notwendig, dass die Arbeitsschuhe mit einer durchtrittsicheren Sohle ausgestattet sind.
  • Herunterfallende, schwere Gegenstände können Quetschungen verursachen. Aber auch bei einem ungeschickten Tritt in das laufende Band könnte man sich den Fuß erheblich verletzen. Daher bieten alle Sicherheitsschuhe einen verstärkten Vorderschutz, der den Zehenbereich verstärkt.
  • Auch der Kontakt mit aggressiven Flüssigkeiten stellt eine Schutzfunktion dar, die mit „FO“ ausgezeichnet und in manchen Bereich notwendig ist.
  • Darüber hinaus ist es wichtig, dass der Sicherheitsschuh halt auf rutschigen Flächen bietet. So wird gewährleistet, dass nasse Flächen oder auch mit rutschiger Flüssigkeit benetzte Flächen keine Gefahr bieten.

Welche Schutzklasse ist empfehlenswert?

Die passende Sicherheitsklasse bei Sicherheitsschuhen für Produktion, Bandarbeit und KFZ Betriebe sind im Einzelfall zu hinterfragen.

Vermutlich machen nur Modelle aus den Sicherheitsklassen S1P, S3 oder S5 Sinn, da diese durchtrittsicher sind. Weiterhin spielt es aber eine Rolle, welche der oben genannten Gefahren noch geboten sind. Daher gilt es passende Zusatzeigenschaften nach Bedarf auszuwählen, damit man jederzeit einen optimalen Schutz genießt. Besonders sicheren und rutschfesten Stand auf den verschiedensten Bodenbelägen haben Sie mit Schuhen der Zusatzkennzeichnung SRA, SRB und SRC. Diese verfügen über eine besonders griffige Sohle und bieten Ihnen allzeit festen Stand bei jeder Arbeit.

Mit einem Modell mit stoßgedämpfter Sohle und einem weich gepolsterten Innenfutter erleben Sie ein Höchstmaß an Tragekomfort. So sind auch sehr lange Arbeitstage von über 10 Stunden ohne schmerzende Blasen oder Druckstellen zu überstehen. Einige Modelle verfügen zusätzlich über ein spezielles Schutzfutter am Schaft des Schuhes, welches das Eindringen von Schutt und Dreck in den Innenschuh verhindert. Es gibt eine Reihe von Herstellern, die unterschiedliche Ausführungen an Arbeitsschuhen bieten. Das sind zum Beispiel HKS, Elten oder Atlas.