Skip to main content

Lowa Sicherheitsschuhe: Über den Hersteller & Modelle

Sicherheitsschuhe der Marke Lowa verkörpern alles, was diesen international bekannten Outdoor-Ausstatter seit Langem auszeichnet. Einige seiner beliebtesten Outdoor-Schuhmodelle sind längst auch als Berufs- und Arbeitsschuh lieferbar. Beispielhaft dafür steht der seit Jahren beliebte Outdoorboot „Renegade GTX“, der auch als Halbschuh lieferbar ist. Er wird seit vielen Jahren im Wander- und Trekkingsport getragen und gehört mit zu den erfolgreichsten Schuhmodellen des Herstellers. Das Modell wird fast jedes Jahr leicht überarbeitet, ohne seinen Charakter zu verlieren.




Lowa: Berufsschuhe mit Anspruch

Neben outdoortauglichen Stiefeln für Trekking-Fans und Traveller konzentriert sich das deutsche Unternehmen speziell auf die Bereiche Jagd, Task Force und Outdoor-Sicherheitsschuhe. Der Bereich Jagd passt gut zum Outdoorkonzept von Lowa, umfasst er doch wettertaugliche Schuhe für jede Saison. Hier sind Funktionalität und Bequemlichkeit vordringlich.

Wasserdichte Lederarten, atmungsaktive Membranen und rutschfeste Sohlen bestimmen die Ausstattung. Lowas „Task Force“-Schuhe sind für die Armee, für Polizei oder Sicherheitsdienste geschaffen worden. Combat-Boots, Mountain Boots oder wüstentaugliche Outdoor-Schuhe sind hier zu finden. Die Sicherheitsschuhe von Lowa müssen sich bestimmten Richtlinien, Sicherheitsklassen und Vorschriften anpassen. Die hergestellten Halbschuhe und Boots von Lowa richten sich mit ihrer Ausstattung insbesondere an Outdoorberufe.

Lowa stattet nur einige seiner beliebtesten Schuhmodelle für Berufszwecke aus, bleibt ansonsten aber bei seinem traditionellen Leisten. Im Moment ist nicht ersichtlich, ob der Hersteller größer ins Geschäft mit Berufsschuhen einsteigen möchte.

Qualitätssiegel „Made in Germany“

Obwohl dieses Unternehmen international bekannt ist, wurde Lowa 1923 in Bayern gegründet. Zunächst waren zwiegenähte Haferlschuhe die Haupteinnahmequelle. Von Anfang an wurden die Bergschuhe des Herstellers auch unter Gebirgsjägern getragen. Von daher war es kein großer Schritt zum Bereich Berufs- und Sicherheitsschuhe.

1982 begann man, systematisch den Outdoorbereich auszubauen. In den Neunzigern wurde man stadttauglicher.1993 wurde man an eine italienische Firma verkauft und verlegte die Produktion teilweise nach Italien. Trekking- und Bergschuhe werden aber weiterhin in Jetzendorf angefertigt. Heute blickt man stolz auf eine lange und kontinuierlich ausgebaute Produktvielfalt zurück, die für Qualität steht. Lowa ist in den deutschsprachigen Ländern und Beneluxstaaten Marktführer für Berg- und Trekkingschuhe. Auch die Exportmärkte in Nordamerika, Osteuropa oder Asiens werden ausgebaut.

Trotz aller Traditionsmodelle stand man technischen Innovationen immer offen. Statt neue Schuhe zu erfinden, verbesserte man lieber seine Spitzenmodelle. Man erweiterte sie um Funktionen oder technische Innovationen. Die Lowa-Kunden honorieren diese Haltung. Die Lowa-Klassiker werden auch im Berufsleben gerne getragen, weil ihre Passform und Qualität überzeugt. Optimale Sicherheit und Bequemlichkeit im Fußbereich wird auch bei beruflichen Outdoorverwendungen groß geschrieben.

Mehr über den Hersteller